22. September 2015

Quick Tipp #3 - Papier in Lederoptik

Hallo zusammen,

wie gestern im "Sneak Peak" ja schon angedeutet, geht es heute um etwas ganz Besonderes: 


Probiert es doch einfach mal aus. Ich erkläre euch Schritt für Schritt wie es geht und schwupps habt ihr außergewöhnliches Papier zum weiter verarbeiten :) 

Los geht's: 

Die Vorbereitung


Organisiert euch in der nächstgelegenen Apotheke Glycerin - vielleicht habt ihr ja noch etwas übrig, falls ihr nach dem letzten "Quick Tipp" euren eigenen Stempelreiniger hergestellt habt.

Zusätzlich braucht ihr lediglich Baby-Feuchttücher und Tonkarton. Am besten wählt ihr einen Grau- oder Braunton (wegen der gewünschten Lederoptik).

Ich nutze zudem immer noch Distress Ink, um die Knitterstellen zu betonen, aber das ist nicht notwendig und das Endergebnis sieht auch ohne zusätzliche Stempelfarbe sehr gut aus!

Die Verarbeitung


Also wenn ihr jetzt alle benötigten Materialien vor euch stehen habt, könnt ihr auch schon loslegen indem ihr einen großzügigen Schuss Glycerin auf dem Papier verteilt (ihr könnt auch etwas Wasser unter das Glycerin mischen, funktioniert genauso gut - ich persönlich nehme es aber am liebsten unverdünnt).

Dieses müsst ihr vorsichtig von beiden Seiten "einmassieren" (siehe Foto von Schritt 1)

Wundert euch nicht, dass euer Papier eine dunklere Färbung annimmt. Das ist normal.

Dann knüllt ihr das Papier vorsichtig zusammen - immer wieder und wieder und wieder. Das macht ihr, bis das Papier "weich" geworden ist (siehe Foto von Schritt 3). 

Faltet das Papier zwischendurch ruhig öfters mal auseinander um den Fortschritt eurer "Knüllarbeit" zu kontrollieren. 

Wenn euch das Ergebnis gefällt, legt das Papier wieder vor euch auf den Tisch, streicht es mit den Händen wieder glatt und lasst es trocknen. 

Mein Tipp: 

Föhnt das Papier ruhig, dann trocknet es wesentlich schneller!

Das Endergebnis (oder: Was mache ich jetzt damit?)


Es gibt viele Möglichkeiten - ihr könnt das Papier für die Herstellung von Vintage-Grußkarten verwenden; ihr könnt auch einen Bucheinband damit versehen. Lasst eurer Kreativität freien Lauf :)

Ihr könnt es wie gewohnt zuschneiden und verkleben - seid nur entsprechend vorsichtig damit es euch nicht einreißt.

Ich wünsche euch viel Spaß beim "Matschen" und gestalten, 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

♥ Ich freue mich über deinen Kommentar ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...