29. August 2016

Ein wenig matschen macht doch Spaß!

Hallo zusammen, 

ich habe mal wieder eine für mich neue Technik ausprobiert und möchte euch daran teilhaben lassen - die Rasierschaumtechnik.

Erläuterungen dazu findet man unter dem Begriff auf vielen, vielen Blogs - einfach mal googeln!

Zuerst einmal ein Eindruck, wie mein Bastelbereich DANACH aussah:





















"Holla die Waldfee" sag ich da nur :)

Kennt ihr das auch, dass es manchmal so aussieht als ob eine Bombe eingeschlagen  (oder eine Herde einkaufswütiger Glamourladies durchgefegt) wäre? Dabei räum ich sogar zwischendurch immer mal wieder Kram weg...

Hier die Hintergründe, die bei dem Chaos entstanden sind:






















Garnet schlecht für den ersten Versuch, oder?

Zu guter letzt hier die Karte, welche ich gern zur aktuellen Challenge von kreativ durcheinander verlinken möchte. 

Das Thema lautet "Überraschung" und das waren die Ergebnisse meiner heutigen Matscherei für mich auf alle Fälle!






































Gehabt euch wohl und habt einen schönen Start in die neue Woche!


28. August 2016

Ist Mehrwert auch direkt mehr wert?

Hallo zusammen, 

erstmal vielen lieben Dank, dass ihr mich immer so reichlich mit Feedback und Kommentaren beschenkt. Mir ist bewusst, dass dies nicht selbstverständlich und somit sehr wertvoll ist!

Vor einiger Zeit habe ich mal die Frage in den Raum geworfen, ob persönliche Geschichten oder allgemeine Themen auf einem Bastelblog überhaupt etwas zu suchen haben. Auch fragte ich mich selber, ob ich meinen Blog überhaupt so eingrenzen will. Wer hindert mich denn daran einen Blog über vielerlei Themen mit dem Schwerpunkt Basteln zu schreiben? Stimmt, niemand!

Auch euer Feedback war gespalten. Manche fanden eine persönliche Note toll, manche fanden die Basteleien sollten im Vordergrund stehen. Mein Fazit am Ende: "Jeder mag es anders" ;)

Entschieden hatte ich mich zu dem Zeitpunkt noch nicht, wie es bei mir hier weitergeht. Feste wollten gefeiert (1-jähres Blogbestehen), Karten gebastelt und Challenges bestritten werden. 

Da nun etwas Ruhe bei mir eingekehrt und auch der Umzug mehr oder weniger erfolgreich überstanden ist, möchte ich mich dem Thema gern noch einmal zuwenden.

Eine kleine Kindheitsgeschichte vorweg


Als Kind hatte ich immer nur einen Traum. 

Ich wollte Geschichten schreiben und eine berühmte Schriftstellerin werden! Viele Nächte habe ich damit verbracht kleine Welten zu erschaffen. Helden, Prinzessinnen, Magier und sprechende Fabelwesen waren mein ständiger Begleiter.

Je älter ich wurde, desto wichtiger wurden andere Dinge. Manche notgedrungen (Schule), manche aus sportlichem Ehrgeiz heraus (Bogensport, Meisterschaften, Turniere etc pp) und manche einfach so. Mein Berufswunsch "berühmte Schriftstellerin" wurde als unrealistisch abgetan und landete in einer dunklen Ecke meiner Selbst. So wie es nun mal in der Jugend mit so vielen Sachen ist.

Wie ist es jetzt?


Heute sind meine Tage gefüllt mit meinem Blog, meinem Hobby, meinen täglichen Aufgaben im Haushalt, meiner Selbstständigkeit. 

Manchmal wünschte ich mir nichts mehr, als einfach 5 Jahre zurückzuhüpfen und mein einfach gestricktes Leben von "damals" wieder aufzugreifen. 8 Stunden Arbeit, in der Freizeit PC spielen und zwischendurch mit Freunden treffen. Ich hatte ein sicheres, kalkulierbares Einkommen, ich hatte viel Zeit für mich, alles war schön einfach. Das Einzige was fehlte war die so hochgelobte "Selbstverwirklichung".

Heute weiß ich an vielen Tagen nicht wo mir der Kopf steht. Aber dennoch genieße ich die Freiheit zu tun was ich liebe. Natürlich gibt es auch hier einige Schattenseiten. Vielleicht behandel ich dieses Thema noch einmal gesondert in einem anderen Artikel.

Zurück zur Schriftstellerei: Noch immer fände ich es toll mit der Schreiberei meinen Lebensunterhalt zu bestreiten oder auf einem Buch im nächsten Laden meinen Namen abgedruckt zu sehen. Gern würde ich wieder in meine Fantasie abtauchen und interessante Geschichten kreieren. Ich liebe es zu schreiben und mit Wörtern zu jonglieren. Auf einem "themenbezogenen Bastelblog" kommt genau dies für mich manchmal zu kurz und ich kann nicht anders, als einen kleinen Schlenker einzubauen. Zum Beispiel in Form der #Schreibzeit, um ein aktuelles Beispiel zu nennen.

Nun kommen wir zum Punkt meines heutigen Wortwirrwarrs - erstmal Respekt, wenn du bis hierher durchgehalten hast! :)

Mein ganz eigener Lösungsansatz


Ich glaube nicht, dass es meinem Blog gut tut, wenn ich von durchschnittlich 3-4 Beiträgen die Woche 2x über allgemeine Themen schreibe. So kommt der kreative Part zu kurz. 

Auch habe ich mich ja vor ein paar Wochen bewusst dazu entschieden meinen Blog zu entschlacken und den Fokus auf meine Basteleien zu legen. 

So wird es auch bleiben. 

Als kleinen Kompromiss zu meiner "Schreibwut" werde ich lediglich eine Verlinkung in der Seitennavigation einfügen. Hinter der Verlinkung wird sich ein weiterer Blog befinden, welchen ich ohne großartigen visuellen Schnickschnack nutzen werde, um einfach dann über Thema X zu schreiben, wenn ich dazu Lust habe. 

Der Vorteil für euch besteht darin, dass ihr es euch durchlesen könnt wenn ihr wollt - oder ihr lasst es einfach :) Die "Creative Clutter Box" bleibt einzig und allein  für meine Basteleien reserviert und alles Weitere was mir auf der Seele brennt, wird auf Blog Nummero 2 abgeschoben. So ist es schön säuberlich getrennt.

Was hat das nun mit Mehrwert zu tun?


Nix - der Mehrwert für euch besteht darin, dass ich nebenbei angefangen habe 2 neue Dinge auf meinem Hauptblog zu implementieren:

* Printables im DinA4-Format zum ausdrucken 
* ein erstes Worksheet zur Selbstreflexion

Beides findet ihr oben in der Seitennavigation direkt unter dem Blogtitel. 

Immer wenn ich Zeit und/oder Ideen habe, erweitere ich diese. Genau wie meine kleinen dahingekritzelten Digis, welche ihr links daneben findet.

Denn mir ist eines wichtig - egal ob auf Blog1, Blog 2 oder Blog5000: Das ich euch ein bisschen was zurückgeben kann! 

So ist auch der Titel des heutigen Beitrages verständlich. 

Ich habe einfach überlegt, wie ich die Zukunft meiner Bloggerei gestalte und nicht nur mir, sondern auch euch ein Mehrwert daraus entsteht. 

ICH bekomme meine Schreibecke, 
IHR bekommt Printables, Bilder, etc und ein gradliniges Blogkonzept. 

Man weiß heutzutage ja gern woran man ist :)

Nun habe ich für den Moment aber auch genug gequatscht - vielleicht besucht ihr mich ja mal in meiner Schreib-Ecke *KLICK*







26. August 2016

Sommerliche Goodies...

... für meine Ferienwohnungsgäste sind entstanden - zu mehr bin ich bei diesen Temperaturen auch einfach nicht imstande:



Die Farben sind irgendwie ein wenig verfälscht (Pfirsich pur und zarte Pflaume). Darin befindet sich ein Mini Rittersport der Sommeredition :)

Als Beweis wie ausgeknockt ich bei der Hitze bin ein Foto:























Auf der Couch oder unterm Deckenventilator liegen und etwas vor mich hin kritzeln ist gerade wirklich das höchste der Gefühle *grins*...

Habt einen schönen Tag!



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...